Mittelstand Bayern - BLOG
Netzwerken in Zeiten von Corona: Digital am Ball bleiben
Autor: Kajetan Brandstätter, BVMW Wirtschaftsregion München
Datum: 03.12.2020
Kategorie: Digitalisierung & Social Media
Teilen...  
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei XING teilen :) Link bei LinkedIn teilen :)

Gelingende Geschäftsbeziehungen und ein reger Ideenaustausch sind das Ergebnis von erfolgreichem Netzwerken. Das gilt auch in Krisenzeiten: Mit Ihren Kontakten, Partnern und Kollegen tauschen Sie dann Workarounds und Lösungsansätze aus. Im Zuge der coronabedingten Kontaktbeschränkungen ist es natürlich eine Herausforderung, Kontakte zu pflegen und auszubauen. Die Lösung: Beim Netzwerken in der Digitalwelt vertiefen Sie Ihre Kontakte mithilfe von Social Media-Plattformen. Ich zeige Ihnen, wie Sie das Netzwerken in der Digitalwelt aktiv und erfolgreich gestalten.

Digitales Netzwerken – Erfolg mit System

Ein wichtiges Hilfsmittel beim digitalen Netzwerken ist ein persönliches Kontaktsystem. Das ist eine Struktur, mit der Sie alle relevanten Informationen zu Ihren Kontakten abspeichern, ordnen und sortieren. In Ihrem Netzwerk-System dokumentieren Sie nicht nur Business-Informationen, sondern auch private und persönliche – wie die Geburtstage oder Hobbys Ihrer Kontakte.

Dieser Überblick hilft Ihnen, stets auf aktuellem Stand zu bleiben. Indem Sie immer wissen, was im Leben Ihrer Kontakte gerade so passiert, haben Sie Aufhänger, um mit ihnen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Das schafft eine persönliche Basis und ist die Essenz des digitalen Netzwerkens.

Digital Networking: Social Media-Plattformen richtig nutzen

Beim Netzwerken geht es darum, Ihre Beziehungen kontinuierlich zu pflegen und den regelmäßigen Austausch zu suchen. So kann eine langfristige und fruchtbare Geschäftsbeziehung entstehen. Dabei hilft Ihnen Ihr individuelles Informationssystem – und Social Media. Die relevanten digitalen Plattformen lassen sich in drei Kategorien unterteilen, die Ihnen unterschiedliche Vorteile bringen:

  • Xing – das digitale Adressbuch: Das Karrierenetzwerk ist übersichtlich gestaltet und es hilft Ihnen, den Überblick zu behalten.
  • Facebook und Instagram – der private Einblick: Während Facebook gut für persönlichere Daten wie Geburtstage ist, empfiehlt sich Instagram für eine bereits etablierte Geschäftsbeziehung. Auf Instagram werden private Erlebnisse geteilt, auf die Sie Bezug nehmen können, wenn Sie enger mit Ihrem Kontakt verknüpft sind.
  • LinkedIn – der berufliche Einblick: Das Berufsnetzwerk eignet sich hervorragend, um über die professionelle Entwicklung Ihres Netzwerks informiert zu bleiben. Es empfiehlt sich, auf diesem sozialen Netzwerk möglichst viele Kontakte zu knüpfen. Der berufliche Rahmen der Plattform fördert Geschäftsbeziehungen aktiv und effizient.

Netzwerken in der Digitalwelt: Auch in Krisenzeiten verbunden bleiben

Digitales Netzwerkens ist eine zusätzliche und unverzichtbare Aktivität, um Kontakte zu hegen und pflegen. In Zeiten von Corona und Kontaktbeschränkungen ist digital Networking noch wichtiger geworden. Natürlich geht nichts über den persönlichen Kontakt – daher dient digital Networking in dieser Zeit vor allem der Überbrückung. Zum Glück gib es auch im Lockdown-Modus optimale Werkzeuge, um proaktiv Kontakt zu halten und Ideen und Tipps weiterhin auszutauschen!

Herzlich,

Ihr

Kajetan Brandstätter